FAQ

  • Was versuchen wir zu erreichen? Unser Hauptziel ist es, die KI-Forschung und KI-Innovationen in Europa zu stärken. Um dies zu erreichen, schlagen wir die Gründung eines Bündnisses von Forschungszentren für Künstliche Intelligenz in Europa vor, bestehend aus einem europaweit verteilten Netzwerk von Kompetenzzentren und einer neuen, zentralen Einrichtung, die über modernste Infrastruktur verfügt und den Austausch von Ideen und Know-how fördert. Wir glauben, dass dies notwendig und sinnvoll ist, um die europäische Exzellenz in der KI zu erhalten und auszubauen.
  • Warum ist KI-Forschung so wichtig für Europa? Der sinnvolle Einsatz von KI bietet ein enormes Potenzial, da diese Technologie mit Sicherheit eine herausragende Rolle für zukünftige Innovationen, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit spielen wird. Viele europäische Länder sind auf einen möglichst breiten Einsatz von KI-Technologie angewiesen, und es wäre daher sehr nachteilig, wenn diese Technologie größtenteils im Ausland entwickelt werden würde.
  • Warum muss Europa handeln, und zwar schnell? Es würde gravierende wirtschaftliche Folgen haben, falls Europa in der KI-Technologie zurückfallen würde, gepaart mit einer bereits zu beobachtenden Abwanderung von KI-Talenten in außereuropäische Länder, die der KI-Forschung eine hohe Priorität einräumen. Je mehr Schwung diese Talentabwanderung aufnimmt, desto schwieriger wird es, sie wieder umzukehren. Außerdem besteht die Gefahr einer zunehmenden Abhängigkeit von KI-Technologie, die außerhalb von Europa entwickelt wird, und somit wirtschaftliche Nachteile, eine mangelnde Transparenz und einen breiten Einsatz von KI-Technologie mit sich bringt, die ohne Bezug zu einer europäischen Wertebasis entwickelt wurde. Positiv anzumerken ist, dass Europa in allen Bereichen der künstlichen Intelligenz über große Stärken verfügt und somit auch die Möglichkeit hat, diese entsprechend zu nutzen.
  • Warum sollte die Öffentlichkeit in KI-Forschung investieren? Können wir das nicht einfach andere (z.B. Unternehmen) machen lassen? Wir brauchen eine “KI made in Europe” für Europa, um sicherzustellen, dass die KI-Technologie, die in der europäischen Industrie und Gesellschaft zukünftig weit verbreitet sein wird und damit alle betreffen wird, mit den europäischen Werten in Einklang steht. Unternehmen spielen dabei eine wichtige Rolle, aber wie bei der Sequenzierung des menschlichen Genoms ist diese Entwicklung zu wichtig, um sie alleine der Industrie zu überlassen. Die Öffentlichkeit hat ein so großes und berechtigtes Interesse daran, dass sich die öffentlich finanzierte Forschung, deren Ergebnisse sich im Besitz der Öffentlichkeit befinden, die Waage halten muss mit industrieller Forschung und Entwicklung, die durch Profit und wirtschaftliche Interessen motiviert ist.
  • Was ist der Unterschied zwischen dem, was wir uns in Europa wünschen, und den großen KI-Initiativen im Ausland? Wie die Europäische Kommission früh erkannt hat, ist es wichtig, Forschung, Innovation und Einsatz von KI in Europa mit gemeinsam geteilten europäischen Werten in Einklang zu bringen. Daher sollte sich Europa auf eine „menschenzentrierte“ KI konzentrieren (siehe unten). Darüber hinaus halten wir es im Gegensatz zu anderen großen KI-Initiativen für entscheidend, die Forschungsexzellenz über das gesamte Spektrum der KI-Techniken hinweg zu fördern und sich stark auf die Verbindungen zwischen ihnen zu konzentrieren. Insbesondere die Kombination aus Lernverfahren und Techniken zum automatisierten Schlussfolgern wird im Allgemeinen als Schlüssel zur Weiterentwicklung der KI angesehen.
  • Was ist „menschenzentrierte“ Künstliche Intelligenz? Menschenzentrierte KI basiert stark auf menschlichen Werten und Urteilen. Sie soll die menschliche Intelligenz ergänzen und nicht ersetzen. Menschenzentrierte KI ist transparent, erklärbar, fair (d.h. frei von versteckten Vorurteilen) und sozial verträglich. Sie wird nur unter sorgfältiger Abwägung der möglichen disruptiven Einflüsse, die KI-Technologie entwickeln kann, entwickelt und eingesetzt.
  • Ist KI heutzutage nicht nur maschinelles Lernen? Auf keinen Fall. Das maschinelle Lernen, und insbesondere das tiefe Lernen, hat in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit erregt, und zwar zu Recht, da es ein Kernthema innerhalb der KI ist. KI ist jedoch mehr als maschinelles Lernen. Zum Beispiel erlaubt es das automatisierte Schlussfolgern – ein Bereich der KI, der sich mit dem logischen Schließen beschäftigt, das in IQ-Tests eine sehr wichtige Rolle spielt – extrem komplexe und zugleich zuverlässige, fehlerfreie Computer-Hard- und Software zu entwickeln, einschließlich der spezialisierten Hardware, die für aktuelle Verfahren des maschinellen Lernens benötigt wird. Viele KI-Experten sind überzeugt, dass die Kombination von Lern- und Schlussfolgerungstechniken den nächsten Sprung in der KI ermöglicht und die Basis für eine zuverlässige, vertrauenswürdige und sichere KI bildet. Die europäische KI-Gemeinschaft hat Stärken in vielen Bereichen der KI, insbesondere im Bereich des maschinellen Lernens und des automatisierten Schlussfolgerns, und ist daher international gut aufgestellt. Es ist nur logisch, dass eine europäische KI-Initiative diese Stärke entsprechend nutzt.
  • Welche Beziehung besteht zwischen CLAIRE und ELLIS? Nun, CLAIRE ist ein Mädchen und ELLIS ein Junge – ist das also vielleicht eine “Junge trifft Mädchen-Geschichte”….? 😉 Im Ernst, wir denken, dass die Forderungen aus dem offenen Brief von ELLIS sehr wichtig und richtig sind, und tatsächlich hat er unsere Vision inspiriert. Wir würden uns ELLIS als den Teil von CLAIRE wünschen, der das maschinelle Lernen abdeckt. Wir sprechen mit den wichtigsten Unterzeichnern des offenen Briefes von ELLIS, welche Möglichkeiten es gibt, diesen Wunsch (oder eine ähnliche Ausrichtung) Wirklichkeit werden zu lassen. Interessanterweise sind 13 der ML-Experten, die ELLIS offiziell unterstützt haben, auch Befürworter von CLAIRE, so dass es eine ganze Reihe von Menschen gibt, deren Denken mit unserem Ziel in Einklang zu stehen scheint, CLAIRE und ELLIS zusammenzubringen.
  • Kann ich unterschreiben, obwohl ich kein Akademiker bin?
    Ja! Obwohl von Wissenschaftlern initiiert, soll unsere Initiative für europäische KI die Interessen aller vertreten, die vom Erfolg europäischer KI beeinflusst bzw. betroffen sein werden. Die KI-Technologie wird bald jeden betreffen. Unternehmen und Organisationen werden sich zunehmend darauf verlassen, und die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft wird von KI-Systemen und -Werkzeugen abhängen. Wenn Sie dies hier lesen, besteht eine gute Chance, dass Sie ein berechtigtes Interesse an europäischer Exzellenz in der KI haben, und das ist mehr als Grund genug, um zu unterschreiben.
  • Kann ich auch dann unterschreiben, wenn ich keine Erfahrung mit KI habe?
    Auf jeden Fall! Falls Sie ein Experte sind (z.B. über eine Promotion oder umfangreiche Berufserfahrung in einem Bereich der KI verfügen), bitten wir Sie, dies anzugeben, da die Anzahl der KI-Experten, die unseren Aufruf unterstützen, ein wichtiges Signal setzen. Allerdings hat das Thema, um das es hier geht, eine substantielle Bedeutung für „Nicht-Experten“, wie Studenten, Unternehmen und Organisationen, die KI-Technologie nutzen, sowie die breite Öffentlichkeit. Falls Ihnen eine „KI made in Europe“, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft, oder einfach nur eine „gute“ KI (die z.B. dem Wohle aller dient) am Herzen liegt, sollten Sie unsere Initiative mit Ihrer Unterschrift unterstützen.
  • Kann ich auch dann unterschreiben, wenn ich nicht in Europa wohne bzw. nicht für einen europäischen Arbeitgeber arbeite?
    Absolut! Da diese Petition darauf abzielt, die EU und die angeschlossenen Länder zu ermutigen, ein Europäisches Netzwerk von Laboratorien für Künstliche Intelligenz einzurichten, sind die Unterschriften von Menschen, die in Europa leben und arbeiten, natürlich sehr wichtig und wertvoll. Falls Sie jedoch der Meinung sind, dass die europäische Exzellenz in der KI, wie wir sie in unserem Visionsdokument beschreiben, für Sie persönlich oder beruflich wichtig ist, möchten wir Sie bitten, zu unterschreiben. Mehr Unterschriften erleichtern uns die Medienberichterstattung und den Zugang zu unserem Zielpublikum. Im Zweifelsfall schadet es nie, zu unterschreiben, auch wenn es nur aus Solidarität geschieht.
  • Wer sieht die Informationen, die ich bei meiner Unterschrift angebe?
    Bestimmte Inhalte werden auf der öffentlichen Seite der CLAIRE-Unterstützer angezeigt – in diesem Fall Ihr vollständiger Name, das Land, Ihre organisatorische Zugehörigkeit und Position sowie ob Sie ein KI-Experte sind. Ihre E-Mail-Adresse wird nie angezeigt, ebenso wenig wie alle anderen Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen. Sie können sich jederzeit wieder abmelden, indem Sie eine E-Mail an kontakt@fossekalltek.no senden. Selbstverständlich werden wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen nicht für andere Zwecke als zur direkten Unterstützung der Initiative verwenden. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig!
  • Kann meine Unterschrift wirklich etwas bewirken?
    Sind solche Initiativen wie CLAIRE jemals erfolgreich? Ja und nochmals ja! Politiker, Amtspersonen und berufene Experten, die über große Themen wie die Finanzierung und Regulierung der künstlichen Intelligenz in Europa entscheiden, sind sensibel für die öffentliche Meinung und die Auswirkungen ihrer Entscheidungen auf die KI-Gemeinschaft und die Interessensgruppen rund um die KI. Die Online-Sammlung von Unterschriften ermöglicht es uns, den Prozess transparent zu regeln, die Qualität und Integrität der Ergebnisse sicherzustellen und mehr Menschen zu erreichen. Die Wirkung einer Petition geht weit über die eigentliche Unterschriftenliste hinaus. Journalisten schreiben über Petitionen, Unterzeichner werden inspiriert, zusätzliche Aktivitäten zu initiieren.
  • Wie kontaktiere ich die Initiatoren dieser Initiative?
    Falls Sie von der Presse sind oder aus der Industrie kommen, kontaktieren Sie bitte press@claire-ai.org bzw. industry@claire-ai.org für weitere Informationen. Andernfalls senden Sie bitte eine E-Mail an contact@claire-ai.org.
The Categories: Unkategorisiert

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close